Förderverein contra e.V.

"Frauenhandel ist ein menschenverachtendes Geschäft, das mitten unter uns passiert. Die betroffenen Frauen brauchen unsere Unterstützung!"

Wir engagieren uns seit 2003, um die Arbeit der Fachstelle contra zu unterstützen, die Situation für betroffene Frauen in Schleswig-Holstein zu verbessern und das Thema Frauenhandel in unserer Gesellschaft wach zu halten.


"Frauenhandel verstößt gegen das humanistische Menschenbild - deshalb brauchen wir die Beratungsstelle contra und das ehrenamtliche Engagement im Förderverein contra."






Schokoladen-Aktion „Süße Botschaft gegen bitteres Unrecht“

Handzettel

Pressemitteilung

Zum Europäischen Tag gegen Menschenhandel am 18. Oktober 2020 startet der Förderverein contra e.V. eine Schokoladenaktion. Mit 10.000 Schokoladentafeln und dem Slogan „Süße Botschaft gegen bitteres Unrecht“ will er auf diese Menschenrechtsverletzungen an Frauen aufmerksam machen.

Hierfür liegen 10.000 Tafeln exklusiv gefertigter, fair produzierter Bio-Vollmilch-Schokolade bereit und können ab sofort zum Preis von 2,30 € pro 100-Gramm-Tafel bestellt werden. Mit dem Erlös kann der Verein Hilfen finanzieren, die staatlich nicht gedeckt sind, zum Beispiel juristische Beratung für betroffene Frauen, Therapien oder individuelle Förderung durch Praktika, Ausbildungen und Sprachkurse.

Die Schokolade ist in einem künstlerisch gestalteten Umschlag verpackt und eignet sich damit besonders als Geschenk oder kleines Dankeschön. Außen zeigt die Verpackung ein Motiv von Micaela Morgenthum. Auf der Innenseite finden sich Informationen und Hintergründe zum Thema Frauenhandel in Deutschland und zur Arbeit von contra.

In diesem Jahr fällt der 18. Oktober auf einen Sonntag. „Eine gute Gelegen-heit, auch in Kirchen und Gottesdiensten dieses Unrecht zu benennen, es vor Gott zu bringen und einzuklagen, dass diese Verbrechen gestoppt werden. Und ich bin überzeugt, dass die Fürbitte für Betroffene von Menschenhandel eine Kraft entwickeln kann, die dem Leben dienlich ist“, so Pastorin Susanne Sengstock.

Eine Bestellung der Schokolade in kleinen oder großen Mengen ist möglich unter contraschokolade@gmx.de, solange der Vorrat reicht.








Aktuelles

Schokoladen-
aktion
gestartet:

Schokotafeln klein

Süße Botschaft
gegen bitteres Unrecht!


Handzettel

Bestellzettel

Bestellungen unter

contraschokolade@gmx.de

KONTAKT

Beratung:
Telefon
0431 / 55 77 91 91
contra@frauenwerk.
nordkirche.de

Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit:
Telefon
0431 / 55 77 91 90
contra@frauenwerk.
nordkirche.de



Navigation